Wetterwechsel – Stürmische Zeiten für Herzpatienten

Es ist schon lange bekannt, dass das Wetter einen bedeutenden Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System hat. Was bedeutet das für Herz-Patienten?

Kalte Tage führen dazu, dass sich Herzmuskel und Gefäße zusammenziehen und mehr Energie benötigt wird, um das Blut in den gesamten Körper zu pumpen. Das kann bei Herzpatienten zu sogenannten Koronarspasmen führen, die im schlimmsten Fall einen Herzinfarkt auslösen. Warme Tage führen zu erhöhter Schweißproduktion, der einen Elektrolytverlust zur Folge hat. Das führt zu Herzrhythmusstörungen und Kreislaufproblemen. Für Herzpatienten gilt es also an warmen Tagen, viel zu trinken und nicht zu hohe körperliche Belastung, an kalten Tagen, warm anzuziehen und starke Temperaturschwankungen zu vermeiden!



 



QUELLE: Herzstiftung 



Post a comment