Blog list featured image

Nanopflaster – Hauchdünne Revolution

Japanische Forscher haben ein Nanopflaster entwickelt, dass alle Vitaldaten dauerhaft messen kann. Kann ein kleines Pflaster zum Messgerät der Zukunft werden?

Neben des Sauerstoffgehalts im Blut kann das hauchdünne Pflaster auch Temperatur und Feuchtigkeit der Haut messen sowie als EKG, EEG und EMG genutzt werden. Es registriert die Aktivität von Gehirn, Herz und Muskulatur. Ziel ist, das Pflaster mit dem Smartphone zu verknüpfen und die Vitaldaten dem Arzt direkt übertragen zu können.


Das Material, der so genannte Nanomesh, hat den Vorteil, dass er super leicht ist, wasserfest und zudem bei Bewegung nicht verrutscht. Der Nanomesh wird am Finger getragen und zeigte bei den ersten 20 Probanden eine unglaublich lange mechanische Dauerhaftigkeit. Im Vergleich zu herkömmlichen Langzeit-Messgeräten für Vitalwerte, die oft Hautausschlag verursachen und groß und unpraktisch sind, stellt der Nanomesh eine echte Revolution dar.



Post a comment