Blog list featured image

KARDEA hilft – Die 5 wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen

Grundsätzlich fangen Vorsorgeuntersuchungen ab dem 35. Lebensjahr an. In manchen Fällen, bei genetischer Vorbelastung beispielsweise, sollte auch schon vorher regelmäßig ein ärztliches Okay des körperlichen Zustandes abgeholt werden. Grundsätzlich gilt für alle Menschen: Vorsorge ist besser als Nachsorge! Diese Vorsorgeuntersuchungen solltest du auf dem Schirm haben

Frauen sollten jedoch bereits ab dem 20. Lebensjahr mindestens einmal im Jahr zum Gynäkologen gehen. Für Männer heißt es: Ab dem 45. Lebensjahr sollte der Urologe jedes Jahr aufgesucht werden. Denn auch wenn das kein wirklich angenehmer Besuch ist, können dadurch viele Krankheiten frühzeitig erkannt werden. Dabei werden Enddarm, Prostata und Geschlechtsorgane untersucht. Ab 50 sollte jeder regelmäßig zur Darmkrebsvorsorge gehen, da dies eine der häufigsten Krebserkrankungen überhaupt ist. Hinzu kommt ab 55 eine jährliche Darmspiegelung. Grundsätzlich ist es ratsam, dauerhaft auf seinen Körper zu hören. Denn jede Krankheit bringt Symptome mit sich, wenn auch oftmals sehr unspezifische und nicht sofort wahrnehmbare. Jede Veränderung des Körpers und des Gemüts ist eine Reaktion auf einen Reiz. So kann plötzlich auftretende Müdigkeit, schlecht verheilende Wunden, Verdauungsprobleme oder Stimmungsschwankungen ein Hinweis darauf sein, dass im Körper etwas nicht stimmt. Je früher man das Problem identifiziert, desto besser sind die Heilungschancen. Denn auch unscheinbare Probleme wie Vitaminmangel können auf Dauer großen Schaden im Körper anrichten. Also ab zur Vorsorgeuntersuchung!



Post a comment