Blog list featured image

KARDEA hilft – 10 Regeln für einen flachen Bauch

Ein flacher Bauch ist der Beweis harter Arbeit. Doch wenn man ein paar Dinge beachtet, ist dieses Ziel schneller zu erreichen als man denkt.

Zunächst sollte auf bestimmte Lebensmittel verzichtet werden. Dazu gehört leider Schokolade, aber auch Alkohol, Chips, Weißbrot und Softdrinks. Neben Ausdauertraining für den Kalorienverbrauch ist vor allem das Bauchmuskeltraining wichtig. Das sollte mindestens 3 mal pro Woche für ca. 10-15 Minuten am Tag durchgeführt werden – Am besten mit einem Tag Pause dazwischen. Neben geraden und seitlichen Sit-ups bietet sich der Unterarmstütz an. Für Anfänger beträgt die ideale Dauer 30 Sekunden, für Fortgeschrittene 1 – 1,5 Minuten. Bei den Sit-ups kann man mit 3 Sätzen à 20 Wiederholungen schon viel erreichen. Auch der Seitstütz ist eine gute Übung für den Bauch, wobei auch hier die Zeiten des Unterarmstütz gelten. Eine langsame Steigerung der Wiederholungen bzw. der Zeit sollte über die ersten Wochen erfolgen. Eine Übung für alle, die ihre Bauchmuskeln schon etwas trainniert haben, sind die seitlichen Crunches. Kombinierst du diese Übungen mit etwas Ausdauertraining und einer gesunden Ernährung, ist das Bäuchlein schneller weg als gedacht.



Post a comment