Blog list featured image

KARDEA hilft – Übungen für gute Körperhaltung, Teil 1

„Bauch rein, Brust raus“ – Jeder kennt diesen Spruch aus seiner Kindheit. Eine gesunde Körperhaltung strahlt nicht nur innere Harmonie, Selbstbewusstsein und Dynamik aus, sie ist auch gut gegen Rückenschmerzen.

Durch dauerhaftes Sitzen und innere Anspannung verkürzen sich manche Muskelpartien und führen zu einer schlechten Haltung. Wer eine gesunde und schöne Körperhaltung möchte, sollte also öfter loslassen und den eigenen Körper spüren: Sind Hals und Nacken locker? Liegen die Schultern tief und entspannt? Ist der Rücken aufrecht? Ist das Becken gerade?


3 Übungen für den Anfang:



1. Gerades Becken, gerader Körper:


Mit Übungen für die Balance trainiert man automatisch eine gesunde Körperhaltung. Dazu aufrecht hinstellen, Füße leicht nach Außen neigen, Arme auf Schulterhöhe seitlich ausstrecken und ein Bein seitlich anwinkeln. Dabei den Unterschenkel langsam kreisen. Seitenwechsel.



2. Gute Haltung kommt von unten:


Unsere Füße bilden die Basis für eine gesunde Körperhaltung und einen aufrechten Gang. Der vordere Teil des Fußes sollte breit und stabil auf dem Boden liegen, den Körper tragen und die Schrittpulse geben. Die Ferse ist senkrecht aufgerichtet. Die Innenseite des Fußes sollte nicht vollständig den Boden berühren.



3. Stehst du auf Bücher(n)?


Bei dieser Übung stellt man sich mit einem Fuß auf ein dickes Buch und lässt die Ferse hinten in der Luft hängen. Der andere Fuß wird angezogen und in der Luft gehalten. Das Ganze wird über ein paar Sekunden gehalten und dann die Seiten gewechselt. Wer noch etwas mehr will, kann auch langsam mit dem Standfuß wippen, um das Balancegefühl noch mehr zu trainieren.



Post a comment