Blog list featured image

Intuitives Essen – Alles essen - aber richtig

Das Konzept des intuitiven Essens vermeidet, dass bestimmte Nahrungsmittel während einer Diät verboten werden. Man verlässt sich auf das ganz natürliche Gefühl von Hunger und Sättigung und darf alles essen, worauf man Hunger hat. Wie funktioniert das?

Wichtig beim intuitiven Essen ist, tatsächlich ausschließlich dann zu essen, wenn man Hunger hat – und in der Folge auch auf seinen Körper zu hören, wenn er signalisiert dass er satt ist. Denn das Problem vieler Menschen ist, dass sie über das Sättigungsgefühl hinaus essen und dadurch viel mehr zu sich nehmen als sie müssten. Die Schwierigkeit beim intuitiven Essen liegt darin, seine körperlichen Signale kennen zu lernen und ihnen zu vertrauen. Deshalb nehmen viele am Anfang der Umstellung auf eine intuitive Ernährungsweise zunächst an Gewicht zu, bis sie lernen, die Signale ihres Körpers richtig zu deuten. Danach ist es allerdings eine gute Methode, zum Normalgewicht zu gelangen und es zu halten.


Was außerdem beachtet werden sollte:


1. Regelmäßige Essenszeiten – das verhindert Heißhungerattacken.


2. Snacken mit Bedacht – gerade in Stresssituationen greifen viele zu Süßigkeiten oder anderen Leckereien, obwohl sie keinen Hunger haben. Wenn es mal nicht anders geht, eignen sich Nüsse und Gemüse mit Dip


3. Essen in Ruhe genießen – wer langsam isst, kann besser auf die Signale seines Körpers achten. Außerdem sollte man sich auf das Essen konzentrieren und nebenbei keine anderen Dinge tun, die einen davon ablenken das Sättigungsgefühl wahrzunehmen.



Post a comment