HIV – Hoffnung auf Heilung

Aus Frankreich wehen Winde der Hoffnung für alle HIV-Patienten. Das Biotech Startup Abivax hat vielleicht den Durchbruch in der Forschung gegen HIV & Co geschafft.

Das kleine Unternehmen mit nur 25 Angestellten hat einen Wirkstoff entwickelt, der nicht nur die Zahl an HI-Viren im Blut senkt, sondern zudem stark entzündungshemmend ist und die Mutationsrate senkt. Das dämmt die Schwere der Krankheit stark ein – alle bisher entwickelten Arzneimittel sind daran gescheitert, dass sich die HI-Viren ständig durch Mutationen veränderten und immer und immer wieder nach neuen Ansatzpunkten für Medikamente gesucht werden musste. Der Virus kann sich in unterschiedlichste Gewebe des Körpers zurückziehen und dort verharren, beispielsweise im Gehirn oder im Darm. Aktuelle Behandlungen müssen ständig verändert werden, um zu verhindern, dass das Virus Resistenzen bildet und wieder ausbricht. Die Forscher hoffen, dass das Virus mit Hilfe dieses neuen Arzneimittels so stark unterdrückt werden kann, dass Betroffene ein normales Leben führen können. Die Aktie von Abivax stieg in 48 Stunden um 150%, was zum Einschalten der Börsenaufsicht führte. Die Erwartungen sind hoch – sowohl in der Forschung als auch bei Investoren.



 



QUELLE: Welt – Auf ABX464 ruht die Hoffnung von Millionen Patienten



Post a comment