Blog list featured image

Böses Böhnchen – Die Sucht nach Kaffee und Zucker

Zu viel Kaffee kann dazu führen, dass der Appetit auf Zucker gesteigert wird. Zu diesem Ergebnis kam nun eine neue Studie. Denn Kaffee regt nicht nur den Appetit an, er führt auch dazu, dass der Geschmackssinn für Süßes betäubt wird.

Der betäubende Effekt hat zur Folge, dass Süßes nicht mehr als so süß wahrgenommen und immer mehr davon gegessen wird. Da Kaffee das beliebteste Getränk weltweit ist, muss also eine Zwischenlösung gefunden werden. Wie viel Kaffee am Tag als gesund gilt, wird seit Jahren stark diskutiert. Grundsätzlich spricht nichts gegen 2-3 Tassen am Tag, allerdings ist das auch personenabhängig – Kaffee ist definitiv ein Suchtmittel. Erkannbar wird dies, wenn man bei Kaffeeentzug den typischen Kopfschmerz bekommt. Außerdem gibt es viele Menschen, die ohne Kaffee weder ansprechbar noch belastbar sind. Auch das ist ein Zeichen von Abhängigkeit. Nun wurde außerdem in Studien festgestellt, dass bei vielen Menschen noch eine Zuckersucht dazukommt, die zusätzlich zum Kaffee nach etwas Süßem verlangen lässt. Eine Mäßigung des eigenen Kaffee-Konsums ist demnach in vielen Fällen ratsam. Keine Sorge: Es gibt auch andere Wege, um morgens wach und fit in den Tag zu starten. Dazu gehören: Fahrrad fahren, kalt duschen, verschiedene Tee-Sorten und einfach ausreichend Schlaf.



Post a comment