Blog list featured image

Amyloid Plaques-Theorie – Neue Forschungsergebnisse stellen alles in Frage

Alzheimer wird seit Jahren mit Plaques begründet und deswegen versucht, den Proteinablagerungen entgegenzuwirken. Nun stellt eine neue Theorie alle bisherigen Erkenntnisse in Frage.

Wissenschaftler der Harvard Medical School gehen davon aus, dass die Plaques nicht der Auslöser der Alzheimer-Krankheit sind, sondern nur deren Folge. Grund für ihre Annahme ist, dass die medikamentöse Verhinderung der Plaques-Entstehung bis heute nicht die Symptome der Krankheit verbessern kann. Hinzu kommt, dass bei Obduktionen verstorbener, völlig gesunder Menschen ebenfalls Protein-Plaques im Gehirn gefunden wurden und diese nicht Alzheimer-spezifisch sind wie bisher angenommen. Daten einer Studie aus Californien weisen sogar auf das völlige Gegenteil der bisherigen Annahmen hin und lassen die Vermutung entstehen, dass der Körper die Plaques als eine Art Schutz des Gehirns vor Zerfall bildet. Was tatsächlich hinter der Entstehung der Krankheit steckt, ist also nach wie vor völlig offen.



Post a comment