Heißhungeranfälle – Immer wenn der kleine Hunger kommt

Heißhunger-Attacken können verschiedene Ursachen haben. Meistens sind diese seelischer oder körperlicher Natur. Wie kann man die ungewollten Hungerattacken vermeiden?Ein Grund für Heißhungeranfälle kann der häufige Verzehr von Nahrungsmitteln mit Süßstoff sein. Der Körper produziert durch den süßen Geschmack im Mund […]

Heißhunger-Attacken können verschiedene Ursachen haben. Meistens sind diese seelischer oder körperlicher Natur. Wie kann man die ungewollten Hungerattacken vermeiden?


Ein Grund für Heißhungeranfälle kann der häufige Verzehr von Nahrungsmitteln mit Süßstoff sein. Der Körper produziert durch den süßen Geschmack im Mund Insulin, weil er fälschlicherweise denkt, es würde Zucker gegessen und deswegen der Blutzuckerspiegel gesenkt werden müsse. Da Süßstoff aber keinen Zucker enthält, entsteht schnell ein starkes Hungergefühl – der Blutzuckerspiegel wurde gesenkt, ohne dass Zucker aufgenommen wurde. Weitere Gründe für die Hungerattacken können sein: 1. Zu viele Kohlenhydrate, bspw. durch Nudeln, Kekse oder Weißmehl-Produkte 2. Zu wenig Flüssigkeitsaufnahme und das Verwechseln von Hunger und Durst 3. Verzicht tagsüber auf Mahlzeiten. Der Grund für die Heißhunger-Attacke ist in allen Fällen immer gleich: Der Blutzuckerspiegel sinkt drastisch ab und der Körper schreit nach Kalorien und Zucker. Wie kann man das vehindern? Viel trinken! Vorallem bevor man isst. Verzicht auf Light-Produkte und stattdessen die Einnahme regelmäßiger Mahlzeiten helfen, einen zu starken Abfall des Blutzuckerspiegels zu verhindern.



 



QUELLE: PAL – Interview mit Dr. Doris Wolf



Post a comment