Blog list featured image

Burnout – Wenn dein Körper die Reißleine zieht

Ein Burnout ist keine Erkrankung, es ist ein Risikozustand. Woran du erkennst, dass dein Körper kurz vor der vollständigen Erschöpfung steht und was du dagegen tun kannst.

Jeder Körper hat eine individuelle Belastungsgrenze, auch wenn diese von manchen ignoriert wird. Diese Menschen sind besonders von Burnout gefährdet, da sie Job und Erfolg über die eigene Gesundheit stellen. Reicht das Wochenende nicht mehr zur Erholung aus, ist das das erste Warnsignal. Auch das Vernachlässigen von Freunden und Familie kann ein Zeichen für Burnout sein. An diesem Punkt sollte man aktiv werden – ist man länger als 2 Wochen in einem solchen Zustand, handelt es sich nicht mehr um „eine schlechte Phase“. Der erste Schritt ist, Stressfaktoren zu identifizieren und sich zu Pausen zu zwingen. Strukturiere deinen Alltag neu, baue Zeit für Sport und Freunde ein. Eine berufliche Entlastung ist in den meisten Fällen auch sehr hilfreich. Lösungsorientiertes Denken und Arbeiten sowie die Fähigkeit, sich Hilfe zu holen, sind wichtig, um das Stress-Level zu reduzieren.



Post a comment